Gegenstromprinzip

Gegenstromprinzip
Ge|gen|strom|prin|zip 〈n. 11; unz.〉 Methode zur Steigerung der Wechselwirkungen zw. flüssigen od. gasförmigen Medien, indem sie sich gegenströmig durchmischen od. aneinander vorbeiströmen

* * *

Ge|gen|strom|prin|zip: eine verfahrenstechnische Vorgehensweise, bei der zwei eng benachbarte Phasen in entgegengesetzter Richtung aneinander vorbeiströmen. Beim Wärmeaustausch (Kühlen, Kondensieren, Heizen, Verdampfen) sind die Phasen räumlich getrennt, beim Stoffaustausch (Extraktion, Gegenstromverteilung, Elutriation, Trocknen, Rektifikation) durchdringen sie einander. – Ggs.: Gleichstromprinzip.

* * *

Gegenstromprinzip,
 
verfahrenstechnisches Prinzip, bei dem die Strömungsrichtung zweier Phasen, die miteinander im Stoff- und Wärmeaustausch stehen, entgegengesetzt ist. Das Gegenstromprinzip wird u. a. in Wärmetauschern, bei der Destillation (Rektifikation) und bei der Extraktion angewandt. (Gleichstromprinzip)
 

* * *

Ge|gen|strom|prin|zip, das: a) beim Wärme- od. Stoffaustausch angewendetes Verfahren, bei dem zwei Stoffe in entgegengesetzter Richtung aneinander vorbeigeführt werden od. einander durchdringen u. das zum Trocknen, Kühlen od. Kondensieren angewendet wird; b) Verfahren in der Chromatographie, das zur Trennung von Substanzgemischen angewendet wird.

Universal-Lexikon. 2012.

Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gegenstromprinzip — Gegenstromprinzip, bei Feuerungsanlagen zur Ausgleichung der Temperaturen angewendetes Prinzip, nach welchem man die Wärme abgebende Luft oder Flüssigkeitsmenge der zu erwärmenden entgegenströmen läßt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gegenstromprinzip — Der Begriff Gegenstromprinzip steht für: Gegenstromprinzip (Verfahrenstechnik) bei einem Wärme oder Stoffaustausch in der Verfahrenstechnik. Gegenstromverfahren, ein Verfahren zur Entwicklung von Unternehmenszielen und zur Planung in Unternehmen …   Deutsch Wikipedia

  • Gegenstromprinzip (Verfahrenstechnik) — Das Gegenstromprinzip (auch Gegenstromverfahren) ist eine beim Wärme oder Stoffaustausch angewandte Methode, bei der zwei Stoffströme in entgegengesetzter Richtung aneinander vorbeigeführt werden. Es ist ein grundlegendes Prinzip der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gegenstromprinzip (Baurecht) — Das Gegenstromprinzip ist ein Grundprinzip im Bau und Planungsrecht, das sich nach dem Raumordnungsgesetz richtet. Es enthält Vorgaben zur Landesplanung, das durch die wechselseitige Beeinflussung von örtlicher und überörtlicher bzw. regionaler… …   Deutsch Wikipedia

  • Kältezittern — Unter Thermoregulation versteht man in der Biologie die mehr oder weniger große Unabhängigkeit der Betriebstemperatur eines Organismus von der Außenwelt. Es lassen sich Thermokonforme (poikilotherme = wechselwarme Tiere) und Thermoregulatoren… …   Deutsch Wikipedia

  • Wärmeregulation — Unter Thermoregulation versteht man in der Biologie die mehr oder weniger große Unabhängigkeit der Betriebstemperatur eines Organismus von der Außenwelt. Es lassen sich Thermokonforme (poikilotherme = wechselwarme Tiere) und Thermoregulatoren… …   Deutsch Wikipedia

  • Thermoregulation — Unter Thermoregulation versteht man in der Biologie die mehr oder weniger große Unabhängigkeit der Körpertemperatur eines Organismus von der Außenwelt. Es lassen sich Thermokonforme (poikilotherme = wechselwarme Tiere) und Thermoregulatoren… …   Deutsch Wikipedia

  • Gegenstrom — Das Gegenstromprinzip (auch Gegenstromverfahren) ist eine beim Wärme oder Stoffaustausch angewandte Methode, bei der zwei Stoffströme in entgegengesetzter Richtung aneinander vorbeigeführt werden. Es ist ein grundlegendes Prinzip der… …   Deutsch Wikipedia

  • Distaler Tubulus — Ein Nephron (von griech. νεφρός Niere) ist die funktionelle Untereinheit der Niere. Es besteht aus: dem Nierenkörperchen (Malpighi Körperchen) und dem daran angeschlossenen Nierenkanälchen (Tubulus). Jede Niere besitzt ca. 1 Million dieser… …   Deutsch Wikipedia

  • Henle-Schleife — Ein Nephron (von griech. νεφρός Niere) ist die funktionelle Untereinheit der Niere. Es besteht aus: dem Nierenkörperchen (Malpighi Körperchen) und dem daran angeschlossenen Nierenkanälchen (Tubulus). Jede Niere besitzt ca. 1 Million dieser… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”